Carcassonne - inoffizielle Erweiterung die Mühlen und Bäckereien Regelerklärung

 


Quelle: Mills and Bakeries - A Carcassonne Central expansion by JPutt927

Juni, 2013Posted by Lemmy77

 

Überall in Carcassonne üben Bäckereien ihr Gewerbe aus, darauf vertrauend, dass es einen kontinuierlichen Nachschub an Mehl und Getreide von den umliegenden Mühlen gibt. Ob die Bäckereien florieren und die Bevölkerung mit Backwaren versorgen liegt in der Hand der Müller...

Extra Spielmaterial:
15 neue Karten: 10 Bäckereien,  
4 Windmühlen, 1 Wassermühle
10 Backwarenplättchen  

Zusätzliche Regeln - Vorbereitung:
Beim Spiel mit der Erweiterung Fluss wird die Wassermühlenkarte mit den übrigen Flusskarten gemischt, bei der Erweiterung Fischer wird sie unter die normalen Karten gemischt, andernfalls wird sie aus dem Spiel entfernt.
Die anderen neuen Karten werden unter die übrigen Karten gemischt. Die Backwarenplättchen werden am Spielrand deponiert.
Legen einer Karte:
Dies geschieht nach den üblichen Regeln.

Zu beachten: Auf dieser Karte gibt es nur zwei Wiesen: Diejenige links unten ist durch Bäume von der anderen getrennt, die um die Bäckerei herum verläuft.

Einsetzen eines Gefolgsmanns:
Wird eine Wind- oder Wassermühlenkarte gelegt, so kann der Spieler einen Gefolgsmann als Müller einsetzen. Die Bäckereien dürfen nicht besetzt werden. Ein Baumeister bleibt ohne Einfluss hinsichtlich der Mühle.        
Wertung einer vollendeten Mühle:
Eine Mühle gilt als vollendet sobald sich in direkter Verlängerung aller vier Seiten der Mühlenkarte drei weitere Karten befinden. Ohne eine Bäckerei in diesem Gebiet erhält der Müller 1 Punkt für jede dieser Karten und 3 Punkte für die Mühle an sich, was zusammen 15 Punkte ergibt. Spielt man mit der Erweiterung Die Stadt Carcassonne dürfen jetzt alle Spieler, die einen Gefolgsmann im Bauernmarktviertel besitzen, diese in die nun vollendete Mühle bewegen.

 

 

 

 

 

Befinden sich im Gebiet einer vollendeten Mühle eine oder mehrere Bäckereien, so erhält jede dieser Karten 3 Extrapunkte anstatt des o.g. 1 Extrapunktes.


Befindet sich eine andere Mühle im Bereich einer vollendeten, so ist diese Karte 3 Extrapunkte (statt einem) wert, unabhängig davon, ob diese Mühle von einem Müller besetzt ist. Sobald eine Mühle gewertet worden ist erhält der betreffende Spieler den Müller wieder in seinen Vorrat zurück.

 

Wertung einer Wiese mit Mühlen und Bäckereien:
Wird eine Wiese gewertet, so ergibt jede Bäckerei auf ihr 1 Extrapunkt, jede Mühle 2 Extrapunkte. Ein Schwein oder eine Scheune auf der Wiese erhöhen nicht die Anzahl dieser Punkte.
Backwarenplättchen:
Vollendet ein Spieler eine Mühle, so erhält er für jede Bäckerei auf ihrem Gebiet 1 Backwarenplättchen, unabhängig davon, ob er derjenige Spieler ist, der den Müller stellt.
Schlusswertung:
Am Ende des Spiels erhält der Spieler mit den meisten Backwarenplättchen 10 Extrapunkte. Gibt es hierbei einen Gleichstand so erhalten alle betreffenden Spieler diese Punkte.
Bleibt eine Mühle unvollendet erhält der Müller je 2 Extrapunkte für jede Bäckerei auf dem Mühlengebiet und für die Mühlenkarte selbst, alle anderen Karten, die Teil der Mühle sind, werden mit je 1 Punkt gewertet.

HTML Comment Box is loading comments...