Carcassonne - inoffizielle Erweiterung Taverne

 


Quelle: Taverns - A Carcassonne Central expansion by JPutt927

Juni, 2013Posted by Lemmy77

Wenn sich die Ritter, Wegelagerer, Bauern und Mönche von Carcassonne zu einem oder mehreren Bieren zusammensetzen werden Geschichten erzählt und Gelächter ertönt. Mit der Zahl der Tavernen steigt auch der Bierkonsum und die Menge der Profitierenden...

.

Extra Spielmaterial:
9 Tavernenkarten
18 Bierplättchen
Zusätzliche Regeln Vorbereitung:
Zu Spielbeginn werden Tavernenkarten unter die übrigen gemischt; ihre Anzahl hängt von der der Spieler ab:
2 Spieler: 6 Tavernenkarten
3 Spieler: 7 Tavernenkarten
4 Spieler: 8 Tavernenkarten
5-6 Spieler: 9 Tavernenkarten
Welche Tavernenkarten benutzt werden bleibt dem Zufall überlassen. Die Bierplättchen werden am Spielfeldrand deponiert.
Das Legen einer Tavernenkarte erfolgt nach den üblichen Regeln.
Einen Gefolgsmann einsetzen:
Nach dem Auslegen kann ein Gefolgsmann auf der Tavernenkarte platziert werden, nicht jedoch auf der Taverne selbst, sondern nur auf den anderen Gebilden der Karte (regelkonform). Ist dies geschehen so erhält der Spieler ein Bierplättchen (s.u.)


Die Tavernenkarten: Eine Tavernenkarte hat Auswirkungen nicht nur auf den Gefolgsmann auf ihr, sondern auch auf die Gefolgsmänner, die sich in der 8-Karten-Umgebung der Tavernenkarte befinden. Sie erhalten jeder ein Bierplättchen und werden auf ihre Seite gelegt, zum Zeichen dafür, dass sie betrunken sind. In diesem Zustand besitzen sie nur ihre halbe Stärke, wenn es zur Feststellung der Mehrheit in einem zu wertenden Gebilde kommt.
Ein Gefolgsmann ist solange betrunken bis er vom Spielfeld entfernt wird (nach der Wertung eines Gebildes, durch den Drachen/Turm, etc.). Eine Taverne behält ihr Wirkungsfeld bis zum Spielende.
Jeder neu in dieses  platzierte Gefolgsmann wird ebenfalls betrunken und auf seine Seite gelegt; der Spieler erhält ein Bierplättchen.
Überschneiden sich die Einflussgebiete mehrerer Tavernen, so wird der Wert eines Gefolgsmanns nur einmal halbiert, der betreffende Spieler erhält jedoch für seinen betrunkenen Gefolgsmann jeweils ein Bierplättchen.
Betrunkene Bauern können zu ihrer Kennzeichnung auf den Kopf gestellt werden.
Die Bierplättchen:
Sie zeigen an, wie geschwächt durch den Bierkonsum die Gefolgsmänner eines Spielers sind und haben negative Auswirkungen auf ihn:
Erhält ein Spieler sein zweites  Bierplättchen, so muss er auf seinen nächsten Spielzug verzichten.
Dies ist auch jedesmal der Fall sobald er danach weitere zwei Bierplättchen (auch nacheinander) kassiert hat. Bei der Schlusswertung haben die Bierplättchen keine Bedeutung. Sind die  Bierplättchen ausgegangen, so müssen die Spieler für Ersatzkennzeichnungen sorgen; es gibt kein Limit des Bierkonsums!
Schlusswertung:
Hier zählt ein betrunkener Gefolgsmann weiterhin nur die Hälfte seines Wertes; ansonsten wird normal gewertet.
Beim Spiel mit anderen Erweiterungen ist zu beachten:
Schenken und Kathedralen: ein betrunkener großer Gefolgsmann zählt nur die Hälfte, somit genausoviel wie ein normaler.

Händler und Baumeister: ein betrunkener Baumeister verliert seine Spezialfunktion, der betreffende Spieler erhält ein Bierplättchen. Ein Schwein kann nicht betrunken werden.
Prinzessin und Drache: Wird eine Prinzessinkarte in eine Stadt gelegt, so müssen alle betrunkenen und nüchternen Gefolgsmänner aus ihr entfernt werden. Waren jedoch nur betrunkene vorhanden, so darf der Spieler einen Gefolgsmann neu auf der Prinzessinkarte einsetzen. Betrunkene können vom Drachen gefressen werden, jedoch ist dieser dann auch betrunken: er darf in der aktuellen Runde keinen Zug mehr ausführen.

Abtei und Bürgermeister: auch ein Bürgermeister kann betrunken werden; bei der Bestimmung seiner Stärke und einer ungeraden Anzahl von Gefolgsleuten in der Stadt wird deren Zahl nach unten korrigiert. Wird ein Gebilde gewertet, auf dem sich ein 'betrunkener' Wagen befindet, so wird er vom Spielfeld genommen; er darf nicht auf ein anderes Gebilde ziehen.

Katapult: verführt ein Spieler einen Betrunkenen, so ist der Ersatz-Gefolgsmann ebenfalls betrunken; der Spieler erhält ein Bierplättchen.

Brücken, Burgen und Basare: ein Gefolgsmann auf einer Brücke kann betrunken werden.

Graf von Carcassonne: Gefolgsleute innerhalb der Stadt Carcassonne können nicht betrunken werden.

Pest: ein betrunkener Gefolgsmann kann nicht vor der Pest fliehen. Flieht ein Nüchterner in den Einflussbereich einer Taverne, so wird er betrunken; der Spieler erhält ein Bierplättchen.

Barbarenhorde: Barbaren können nicht betrunken werden.

 

 

 

In Kürze erscheint hier ein ausführliches Erklärvideo.

HTML Comment Box is loading comments...